Mit dem Aufruf des Videos erklären
Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube
übermittelt werden und dass Sie die Datenschutzerklärung
gelesen haben.

Lovecut
Lovecut
Lovecut
Lovecut
Lovecut
Lovecut
Lovecut
Ben steht mit einem Bein im Jugendknast, als er Luka kennenlernt, die freiheitsliebende... mehr
Produktinformationen "Lovecut"
Ben steht mit einem Bein im Jugendknast, als er Luka kennenlernt, die freiheitsliebende Aufreißerin, die einen Scheiß auf Gefühle gibt. Ihre Freundin Momo wiederum ist eine hoffnungslose Romantikerin und verliebt sich über Skype in den lässigen Alex, der ihr aber verschweigt, dass er im Rollstuhl sitzt und nicht genau weiß, ob er trotzdem Sex haben kann. Damit haben wiederum Jakob und Anna gar kein Problem, denn sie haben Privatpornos und Online-Sex als lukrative Einnahmequelle entdeckt. Dummerweise ist Anna erst sechzehn. Und irgendwann kollidieren sie miteinander, die Träume, die Hoffnungen, die Lebenslust, der Übermut und der Sex ... und zurück bleibt die große Frage, ob jetzt eigentlich das Leben irgendwann anfängt oder das beste schon lange vorbei ist.

In ihrem provokanten Erstlingswerk, beim Max-Ophüls-Festival mit dem Preis für das beste Drehbuch ausgezeichnet, brechen Iliana Estañol und Johanna Lietha so manches gesellschaftliche Tabu und schildern in der Tradition von Larry Clarks KIDS das Bild einer Jugend ohne Halt, verloren zwischen grenzenloser Freiheit und den Opfern, die sie dafür bringen müssen. Ein unverhüllter Blick auf eine missverstandene Generation!

Kinostart: 27.08.2020

DOWNLOADS: Pressematerial



Pressestimmen

o Gewinner des Max Ophüls Awards für das beste Drehbuch auf dem Max Ophüls Festival 2020
o Nominiert für den Besten Feature Film auf der Diagonale 2020
o Offizieller Beitrag auf dem Oldenburg International Film Festival 2020!
o Offizieller Beitrag auf dem Fünf Seen Film Festival 2020

Energiereich, intim, ehrlich. So geht Coming-of-Age. (UNCUT)

Es sind Liebesgeschichten, Beziehungsgeschichten, Geschichten vom Suchen und Finden, vom Verlieren, von Ängsten, Wünschen und Sehnsüchten und von einer Zeit, in der man vieles ausprobiert, nur um dann irgendwann festzustellen, dass es vielleicht Irrwege waren. (KINO-ZEIT)

Sensibel, originell und glaubwürdig (RAY MAGAZIN)

Der Cast der Jugendlichen besteht samt und sonders aus Darsteller*innen, die über keine nennenswerte schauspielerische Erfahrung verfügen und die teilweise in Street Castings gefunden wurden — in einem Fall sogar erst eine Woche vor Beginn der Dreharbeiten. Dem gebührt ebenso großen Respekt wie der Offenheit und dem Mut, mit dem dieses Ensemble dem Publikum ihre Welt zeigt. Sie bringen eine Frische, Unmittelbarkeit — und ja, auch Authentizität in diesen Film, der über weite Strecken ansteckt und rundherum überzeugt und hochsensible Themen mit viel Energie auf die Leinwand bringt. (KINO-ZEIT)

Die Ängste der Jugendlichen, die von Nervosität davor, seine eigenen sexuellen Grenzen erstmals auszutesten, hinzu Furcht, sein Sexualleben mit der gesamten Welt im Netz teilen zu müssen, reichen. Diese nimmt der Film durch und durch ernst. Am besten funktioniert Lovecut nämlich genau in den intimsten Momenten, wenn er seinen Figuren besonders nahesteht. (UNCUT)

Theatralisches Overacting findet man hier keines, sondern fast ausschließlich natürliches Spiel, das auch vor Wiener Mundart keinen Halt macht. (UNCUT)

In privaten Perspektiven handelt dieser kluge, gelegentlich auch lustige Film auch vom Umgang der Gesellschaft mit Liebe und Sexualität - für diesen Film gab es verdientermaßen den Drehbuchpreis. (BERLINER ZEITUNG)

Lovecut: Sexuelles Erwachen mit Smartphones (FM4)

Ob das Experimentieren mit Amateurpornos oder Sex mit körperlichen Beeinträchtigungen gezeigt wird - der Film traut sich damit auch an Themen heran, die innerhalb des Genres nur selten beleuchtet werden. (FM4)

Pressebetreuung Kino und Home Entertainment:
Crowdpleaser Medien GbR
Tirzah Sträßle
E-Mail: crowdpleaser.medien@gmail.com
Tel: +49 (0) 176 / 29995523

Filminfos:
Originaltitel: Lovecut
Produktionsland: Österreich 2020
Regie: Iliana Estañol, Johanna Lietha
Darsteller: Sara Toth, Karem Abdelhamed, Luca von Schrader, Max Kuess, Melissa Irowa, Valentin Gruber

FSK: freigegeben ab 16 Jahren

Sprache / Ton: Deutsch HD-DTS MA 5.1
Bildformat: 2.35:1 (1080p)
Untertitel: Deutsch
Laufzeit: 94 Minuten

Bonusmaterial:
Originaltrailer
Anzahl Discs: 1
Genre: Drama

Erscheinungsdatum: 16.10.2020

Format: Blu-ray
Genre: Drama, Erotik
Verpackung: Softbox
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Label: Meteor Film GmbH